Newsartikel

Förderprogramm "go-digital" verlängert

25.01.2022 - Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWi) führt das Förderprogramm „go-digital“ mit einer aktualisierten Richtlinie weiter und stellt dafür insgesamt 72 Mio. Euro zur Verfügung.

Ziel des Programmes ist es, Beratungs- und Umsetzungsleistungen zur Digitalisierung von kleinen und mittleren Unternehmen durch autorisierte Beratungsunternehmen zu fördern. Die Unterstützung gilt rechtlich selbständigen Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich des Handwerks mit weniger als 100 Mitarbeitenden und einem Jahresumsatz bzw. einer Jahresbilanzsumme von max. 20 Mio. Euro.

Das autorisierte Beratungsunternehmen muss als Zuwendungsempfänger für das zu begünstigende Unternehmen die Förderung beantragen.

Gefördert werden die fachliche Beratung sowie die Begleitung des begünstigten Unternehmens durch autorisierte Beratungsunternehmen bei der Umsetzung erforderlicher Maßnahmen in den nachfolgenden Modulen nach dem Stand der Technik:

1. Digitalisierungsstrategie - Erstellung neuer und Verbesserung bestehender Digitalisierungsstrategien

2. IT-Sicherheit - Verbesserung des IT-Sicherheitsniveaus und des Datenschutzes

3. Digitalisierte Geschäftsprozesse - Erhöhung des Anteils digitaler Geschäftsprozesse

4. Datenkompetenz - Steigerung der Datenkompetenz

5. Digitale Markterschließung - Verbesserung der digitalen Präsentationsqualität und Reichweite

Anträge können seit dem 01. Januar 2022 laufendüber das autorisierte Beratungsunternehmen für das Vorhaben des begünstigten Unternehmensgestellt werden.

Weitere Infos unter: https://www.innovation-beratung-foerderung.de/INNO/Navigation/DE/go-digital/go-digital.html

 
< vorheriger Artikel nächster Artikel >