Aktuelles zum Coronavirus

Unternehmen, Gewerbetreibende und Selbstständige vieler Branchen sind in der Region Uelzen von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen. Um Sie bestmöglich zu unterstützen, stellen wir Ihnen hier fortlaufend nützliche Links sowie wichtige Hinweise auf Sofortmaßnahmen und finanziellen Hilfen zusammen.


+++ NEWS +++


17.09.2020 - NEUE Förderung: Neustart Niedersachsen Investition und Innovation - Anträge ab 23. September möglich
11.09.2020 - Überbrückungshilfe geht in die Verlängerung - Anträge für September bis Dezember vorauss. ab Oktober möglich
10.09.2020 - Digitalbonus.Niedersachsen - Antragsstichtag endet am 30. September 2020
24.08.2020 - Neue Unterstützung für Start-ups und KMU in Niedersachsen mittels Beteiligungen gestartet
24.07.2020 - Corona-Hilfen vom Bund für Reisebusunternehmen gestartet >>> Hier zu den Antragsunterlagen


Die Wirtschaftsförderung ist zu den gewohnten Bürozeiten für Sie erreichbar. Am besten erreichen Sie uns per E-Mail an wifoe@landkreis-uelzen.de oder telefonisch unter 0581-800-4992.

Wir melden uns schnellstmöglich zurück – bitten jedoch um Verständnis, falls es zu längeren Bearbeitungszeiten kommt.

Liquiditäts- und Soforthilfen

Corona-Hilfen auf einen BlickDie Bundes- und Landesregierung haben schnellstmöglich verschiedene Liquiditäts- und Wirtschaftshilfen auf den Weg gebracht. Finanzielle Zuschüsse, Förderprogramme, Kredite sowie hilfreiche Sofortmaßnahmen hier im Überblick.

>> Coronahilfen: Förderinstrumente auf einen Blick

>> Wichtige Links für Unternehmen auf einen Blick

>> NBank FAQs (fortlaufend akualsieiert)

>> FAQs - Coronavirus (BMWi)

 

Corona-Überbrückungshilfe des Bundes

Kleine und mittelständische Unternehmen mit bis zu 249 Beschäftigten sowie Soloselbständige und selbständige Angehörige der Freien Berufe im Haupterwerb aller Branchen, die ihren Geschäftsbetrieb im Zuge der Corona-Pandemie einstellen oder stark einschränken mussten, können nun weitere Liquiditätshilfen erhalten.

Antragsberechtigt sind i. d. R. Unternehmen mit Corona-bedingten Umsatzrückgängen in April und Mai 2020 um durchschnittlich mind. 60 % gegenüber April und Mai 2019.

Gewährung von Überbrückungshilfen: Erstattung von max. 50 % der fixen Betriebskosten bei Umsatzrückgang von mind. 50 % gegenüber Vorjahresmonat bzw. max. 80 % der fixen Betriebskosten bei Umsatzrückgang von mehr als 70 %

Zu beachten:
Unternehmen bis zu fünf Beschäftigten i. d. R. max. 9.000 Euro für 3 Monate
Unternehmen bis 10 Beschäftigten i. d. R. max. 15.000 Euro für 3 Monate

Antragsfrist: 30. September 2020 (Fördermonate Juni bis August 2020)

Die 2. Phase der Überbrückungshilfe umfasst die Fördermonate September bis Dezember 2020. Anträge für die 2. Phase können voraussichtlich ab Oktober gestellt werden.

Die Antragstellung muss zwingend über einen Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder vereidigten Buchprüfer erfolgen und läuft vollständig digitalisiert ab.

Sie haben bisher noch keinen Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder vereidigten Buchprüfer?

>> Steuerberater-Suchdienst
>> Berufsregister für Wirtschaftsprüfer/vereidigte Buchprüfer
>> Steuerberater-Suchservice des Deutschen Steuerverbandes e.V. (DStV)

Hier finden Sie außerdem gelistete Steuerberaterinnen und Steuerberater, die sich grundsätzlich bereit erklärt haben, bislang nicht beratene Mandanten zu betreuen. >> https://www.stbk-niedersachsen.de/de/ihre_kammer/corona_beratung/

Einen umfassenden Überlick sowie häufig gestellte Fragen für Unternehmen sowie ausführliche Informationen für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder vereidigte Buchprüfer unter >> www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de

Neustart Niedersachsen Investition

Mithilfe dieser Förderung können Unternehmen, die Investitionen zur mittelfristigen Sicherung von Beschäftigten planen sowie in Arbeits- und Prozessoptimierungen tätigen und die einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, für die anfallenden Ausgaben einen nicht rückzahlbaren Zuschuss von bis zu 50 % erhalten.

Antragsberechtigt sind alle Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, des Handwerks oder der Automobilbranche unabhängig der Unternehmensgröße.

Gewährung eines nicht rückzahlbarern Zuschusses:
Investitionen bis 200.000 Euro werden einmalig mit bis zu 50 % bezuschusst
Investitionen bis 625.000 Euro werden einmalig mit bis zu 40 % bezuschusst

Unternehmen können Zuschüsse bis zu 250.000 Euro (Automobilwirtschaft bis zu 800.000 Euro) erhalten.

Voraussetzung:
- Förderfähig sind Ausgaben für Investitionsgüter, deren gewöhnliche Nutzungsdauer mindestens fünf Jahre beträgt
- Corona-bedingte Umsatzrückgänge in den Monaten April bis Juni 2020 verglichen mit Vorjahreszeitraum
- Unternehmen wurde vor dem 01. März 2020 gegründet
- Sitz oder Betriebsstätte liegt in Niedersachsen

Antragsfrist: Ab dem 23. September 2020 bis spätestens zum 30. November 2020

Die Antragsstellung erfolgt über das Kundenportal der NBank.

Weitere Infos zu "Neustart Niedersachsen Investition"

Niedersachsen Liquiditätskredit - NBank

Kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler und Soloselbstständige können kurzfristig Kredite zwischen 5.000 bis zu 50.000 Euro pro Fall als Liquiditätshilfe ohne Sicherheiten direkt bei der NBank bentragen.

Konditionen
- Darlehenslaufzeit: 10 Jahre
- Zinsen: 2 Jahre zinsfrei, danach Zinsangebot der NBank
- Tilgung: 2 Jahre tilgungsfrei
- Vorzeitige ganz oder teilweise außerplanmäßige Tilgung ist während der ersten zwei Jahre der Darlehenslaufzeit ohne Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung jederzeit möglich

Die Anträge können ausschließlich über das Kundenportral der NBank gestellt werden >> Zum Antrag

Weitere Infos zum Niedersachsen Liquiditätskredit

Kreditprogramme - Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Unternehmen, Selbstständige oder Freiberufler, die durch die Corona-Krise in finanzielle Schieflage geraten sind, können über ihre Hausbank einen Kredit für Investitionen und Betriebsmittel bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragen.

Die Hausbank wird - wie bei jeder Kreditvergabe - aktuelle Informationen zur Geschäftsentwicklung, aktuelle Zahlen sowie ggf. weitere Unterlagen einfordern. Bitte sprechen Sie dazu direkt mit Ihrer Hausbank.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der KfW-Förderbank.

KfW-Schnellkredit für den Mittelstand

Der neue KfW-Schnellkredit richtet sich an Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern. Weitere Details finden Sie hier. Ab dem 15.04. (nach Genehmigung der EU-Kommission) können Sie bei Ihrer Bank oder Sparkasse den neuen KfW-Schnellkredit beantragen, bitte informieren Sie sich auf der Webseite der KfW-Förderbank.

Kurzarbeitergeld - Agentur für Arbeit

Wenn Unternehmen durch das Coronavirus Arbeitsausfälle enstehen, können sie Kurzarbeitergeld (KUG) bei der örtlichen Agentur für Arbeit beantragen. Rufen Sie bei Fragen die 0800 – 4 5555 20 oder Ihren bekannten Ansprechpartner im Arbeitgeber-Service an.

Alle Infos zum KUG finden Sie zusammengefasst in diesem Flyer sowie auf der Infoseiten für Unternehmen unter https://www.arbeitsagentur.de/m/corona-kurzarbeit/

Wichtig: Betriebe müssen Kurzarbeit vorher bei der Arbeitsagentur anzeigen, erst danach kann der Antrag gestellt werden. Arbeitsausfälle im Monat März müssen bis zum 31.03.2020 eingenagen sein.

Die Anzeige zum Arbeitsausfall kann per Mail an Lueneburg-Uelzen.KUG@arbeitsagentur.de gesandt werden.

Eine Linksammlung für Arbeitgeber und Arbeitnehmer, u.a. mit Erklärvideos. sowie thematisch sortierte Klick-Dokumente mit aussagekräftigen Kurzinformationen finden Sie unter www.arbeitsagentur.de/vor-ort/rd-nsb

Grundsicherung - Agentur für Arbeit

Leistungsanspruch haben alle Personen, die ihren Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln nicht oder nicht vollständig sichern können. Alleinstehende erhalten derzeit 432 Euro Regelsatz im Monat. Der Gesetzgeber hat ein Sozialschutzpaket beschlossen, das einen einfacheren Zungang zur Grundsicherung (Arbeitslosengel II) auch für Freiberufler, Solo-Selbständige, Kleinunternehmer oder Kurzarbeitnehmer ermöglicht, deren verringertes Einkommen nicht den Lebensunterhalt sichert.

Wer zwischen dem 1. März und dem 30. Juni 2020 einen Antrag auf Leistungen der Grundsicherung stellt und erklärt, über kein erhebliches Vermögen zu verfügen, darf Erspartes in den ersten 6 Monaten behalten, es erfolgt keine Vermögensprüfung.

Alle weiteren Infos zur Grundsicherung, aktuelle Entwicklungen sowie erforderliche Anträge unter www.arbeitsagentur.de/corona-grundsicherung.

Ab sofort ist eine Sonderhotline unter 0800 - 4 5555 23 für Selbstständige, Freiberufler und andere Betroffene geschaltet.

Steuerstundung und -vorauszahlung - Finanzbehörden

Unternehmen können bis zum 31. Dezember 2020 eine Stundung von Einkommen-, Körperschaft- und Umsatzsteuer sowie die Reduzierung von Steuervorauszahlungen beantragen. Besprechen Sie Ihre individuelle Situation direkt mit Ihrem Steuerberater oder dem Finanzamt.

Für die einfache Beantragung von steuerlichen Erleichterungen (zinslose Stundung, Herabsetzung von Vorauszahlungen) können Sie den Antrag zur Steuererleichterung aufgrund des Coronavirus nutzen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der IHK-Lüneburg-Wolfsburg.

Werfen Sie ebenfalls einen Blick auf die häufig gestellten steuerlichen Fragen (FAQs) auf der Website des Niedersächsischen Finanzministeriums. Dort finden Sie auch Vorlagen zur Beantragung von steuerlichen Erleichterungen.

Verdienstausfallentschädigung

Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen, Selbstständige, Freiberufler und erwerbstätig Sorgeberechtigte (Eltern, Pflegeeltern) haben unter bestimmten Voraussetzungen nach dem § 56 Infektionsschutzgesetz Anspruch auf die Entschädigung von Verdienstausfällen.

Dabei wird zwischen folgenden Verdienstausfällen unterschieden:

1. Wurde durch das örtliche Gesundheitsamt ein Tätigkeitsverbot oder eine Quarantäne ausgesprochen, wodurch einem ein Verdienstausfall entsteht, kann eine Entschädigung beantragt werden.

2. Ab sofort können auch Eltern von zu betreuenden Kindern, die das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder wegen einer bestehenden Behinderung auf Hilfe angewiesen sind, bei fehlender zumutbarer Betreuungsmöglichkeit und wenn sie durch die Schul- und Kitaschließungen einen Verdienstausfall erlitten haben, eine Entschädigung beantragen.

Die Antragsstellung muss beim Zweckverband Gesundheitsamt Uelzen - Lüchow-Dannenberg efolgen.

Weitere Details, die Antragsunterlagen sowie ein erläuterndes Merkblatt finden Sie auf der Website des Landkreises Uelzen.

 

Weitere Informationsgeber und Initiativen

Aktuelle Entwicklungen, neue Informationen, wichtige Hinweise zu finanzielle Hilfen und möglichen Sofortmaßnahmen, Hotlines und FAQs zu verschiedenen Themenbereichen finden Sie unter den folgenden Links.

Darunter ebenfalls einige Inititativen aus den Städten und Gemeinden des Landkreises Uelzen zur Unterstützung der lokalen Wirtschaft. Viele Händler, Geschäfte und Restraurants sind mit ihren Angeboten weiterhin für die Region da - kaufen Sie daher REGIONAL!

 

Aktuelle Meldungen

Hier finden Sie eine Übersicht über unternehmensrelevante Meldungen und aktuelle Entwicklungen.

Digitalbonus.Niedersachsen - Antragsfrist verlängert

02.07.2020 - Im Förderprogramm Digitalbonus.Niedersachsen wurde die Antragsfrist für Investitionen in Homeoffice-, Videokonferenz- und Telemedizintechnik bis zum 30. September 2020 verlängert. Nähere Details und Bedingungen finden Sie hier…
weiterlesen

Corona-Sonderprogramm für gemeinnützige Kultureinrichtungen und Kulturvereine

22.05.2020 - Das Land Niedersachsen hat ein neues Corona-Sonderprogramm aufgelegt, um gemeinsam mit den Landschaften und Landschaftsverbänden gemeinnützigen Kultureinrichtungen und Kulturvereinen zu helfen, die durch die Auswirkungen der Pandemie in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind.
weiterlesen

Digitalbonus.Niedersachsen wird aufgestockt

17.04.2020 - Das Förderprogramm Digitalbonus.Niedersachsen wird an den speziellen Bedarf von Unternehmen in der Corona- Krise angepasst und für die Förderung von Homeoffice-, Videokonferenz- und Telemedizintechnik aufgestockt.
weiterlesen

Hilfen für Heimat- und Kulturvereine sowie für Kulturschaffende in der Corona-Krise

09.04.2020 - Der Arbeitskreis der niedersächsischen Landeskulturverbände, AKKU, zu dem auch der Niedersächsischer Heimatbund e.V. gehört, bemüht sich intensiv um Nothilfen für haupt- und ehrenamtlich Tätige in der Kulturarbeit. Einiges wurde bislang erreicht, doch sind die Nachrichten noch nicht überall verbreitet. Näheres erfahren Sie hier...
weiterlesen

03.04.2020 Corona: Uelzen hilft! – Helfen auch Sie als Unternehmen im Landkreis Uelzen mit!

Ab sofort können sich auch Geschäfte, Händler und Restaurants aus dem übrigen Landkreis, die einen eigenen Liefer- oder Abholservice im Landkreises Uelzen anbieten an der Solidaritätsaktion "Uelzen hilft!" beteiligen.
weiterlesen

Uelzen hilft! - Kostenloser Lieferservice sowie Hilfegutschein für Bars, Geschäfte und Restrautrants

Das Stadtmarketing Uelzen bietet gemeinsam mit dem Handelsverein einen Hauslieferservice für Bürgerinnen und Bürger an sowie einen Hilfegutschein mit dem Kunden gezielt teilnehmende Geschäfte in Uelzen und Umgebung unterstützen können.
weiterlesen

Pressemitteilung: Hansestadt Uelzen stundet Gewerbe- und Grundsteuer auf Antrag

25.03.2020 - Die Hansestadt Uelzen kommt Unternehmen und Grundbesitzern entgegen, die durch die Corona-Krise in eine wirtschaftliche Notlage geraten. Die Gewerbesteuer sowie die Grundsteuer können zunächst drei Monate zinslos gestundet werden.
weiterlesen

Saisonarbeitskräfte in der Landwirtschaft dringend gesucht!

23.03.2020 - Alle Arbeitsuchende, die jetzt oder in den nächsten Tagen/Wochen eine Beschäftigung in der Landwirtschaft oder dem Gartenbau suchen, können sich ab sofort auf Plattformen registrieren oder auch aktiv nach Arbeitsangeboten suchen.
weiterlesen

21.03.2020 Corona: Landkreis bittet um Meldung von Lieferkapazitäten / Klarstellende Hinweise

Der Landkreis Uelzen bittet vor dem Hintergrund der sich aktuell weiterhin starken Ausbreitung des Coronavirus alle Unternehmen, die über Bestände an entsprechendem Schutzmaterial verfügen, sich zu melden.
weiterlesen