Dankeschön-Fest: Landrat würdigt starkes Engagement für das Glasfaserprojekt (28.05.2018)

28.05.2018 - Für Kreispolitik und Kreisverwaltung gleichermaßen ist es eines der fundamentalsten Projekte für die Zukunftsfähigkeit des Landkreises Uelzen – das bereits im Bau befindliche kreisweite Glasfasernetz. Ein Infrastrukturvorhaben, das – wie seit wenigen Wochen feststeht – alle elf Ausbaugebiete des Landkreises umfasst und dort die gesetzlich als unterversorgt definierten Gebiete (weiße Flecken) mit der derzeit modernsten Übertragungstechnik ausstatten wird.

Als Voraussetzung für den nunmehr begonnen Ausbau musste zuvor jedoch in jedem einzelnen Ausbaugebiet eine Vorvermarktungsquote von mindestens 60 Prozent erreicht werden – ein hoch gestecktes Ziel, das letztlich aber mit einer durchschnittlichen Vorvermarktungsquote von rund 70 Prozent sogar noch deutlich übertroffen werden konnte.

Ein Verdienst, wie Landrat Dr. Heiko Blume im Rahmen eines großen „Dankeschön-Festes“ unmissverständlich zu verstehen gab, aller Beteiligten, die sich – in welcher Art und Weise auch immer – für das Projekt eingesetzt haben.

Unter den rund 250 Gästen der durch den Landkreis und das Telekommunikationsunternehmen „LüneCom“ gemeinsam ausgerichteten Feier dankte Blume insbesondere den zahlreichen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, die während der Vorvermarktungsphase von Haustür zu Haustür gegangen waren, um persönlich für den Abschluss eines entsprechenden Vorvertrages zu werben. In seine Dankesworte schloss der Landrat aber ebenso auch alle Ortsvorsteher, Bürgermeister, Samtgemeindebürgermeister, die Mitglieder der einzelnen Gemeinderäte, die Kreistagsabgeordneten, die heimischen Bundes- und Landtagsabgeordneten und nicht zuletzt alle Vertriebspartner ein, die sich alle unglaublich für das Projekt ins Zeug gelegt hätten.

„Und auch unseren Ingenieurbüros, unseren Bauunternehmen und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreisverwaltung, die direkt oder indirekt mit dem Großvorhaben zu tun haben,  gebührt Dank. Ebenso natürlich allen Fördermittelgebern – vom Land Niedersachsen und dem Bund bis hin zur NBank“, so Blume. Praktisch habe auf allen Ebenen von Anfang an Konsens darüber geherrscht, wie wichtig das Glasfaserprojekt für die Zukunftsfähigkeit des Landkreises sei. Übrigens ein Projekt, das nicht nur landesweit Pilotcharakter habe, sondern derzeit auch das größte seiner Art sei.

Der Landrat würdigte das Projekt aber nicht nur als bedeutsame Infrastrukturmaßnahme, sondern vor allem auch als echtes Gemeinschaftsprojekt, das die Menschen im Landkreis noch näher zusammengebracht habe. Unübersehbarer Beleg hierfür seien nicht nur immer wieder überfüllte Dorfgemeinschafshäuser gewesen, sondern ein Solidaritäts- und Wir-Gefühl, das letztlich zu einer durchschnittlichen Vorvermarktungsquote von rund 70 Prozent geführt habe.

„Ein sagenhafter Wert und eine unglaubliche Leistung“, wie anschließend auch Norbert Hill, Geschäftsführer des Unternemens „LüneCom“ unterstrich. Für diesen Erfolg seien 99 Info-Veranstaltungen durchgeführt worden, in deren Rahmen fast 10.000 Bürgerinnen und Bürger hätten erreicht werden können, darüber hinaus 20 Multiplikatorenschulungen und unzählige Bürgersprechstunden. Außerdem sei auf 14 Volks- und Schützenfesten, Frühlingsmärkten, Sportveranstaltungen und Gewerbeschauen für das Projekt geworben worden, 40.000 Flyer seien an Haushalte verteilt, 800 Plakate erstellt worden. Und nicht zuletzt sei das Thema immer wieder auch über die Medien kommuniziert worden, denen damit ebenfalls ein großer Anteil am bisherigen Erfolg des Projektes zukomme.

Abschließend trat Gerdaus Bürgermeister Stefan Kleuker ans Rednerpult. Stellvertretend für die Gemeinden dankte er Landrat Dr. Heiko Blume für dessen persönliches Engagement in Sachen Glasfasernetz. Symbolisch überreichte er ihm unter anderem eine Packung Lakritzschnecken, die in gewisser Weise auch an Kabel erinnern würden und die sich die Kreistagsabgeordneten schmecken lassen sollten, so Kleuker. Die perfekte Überleitung, um anschließend bis in die späten Abendstunden bei Musik, kühlen Getränken und Leckereien vom Grill die Veranstaltung ausklingen zu lassen.

 

16.05.2018 Glasfasernetz Landkreis Uelzen: Aktueller Projektstand

Der Landkreis Uelzen hat Ende 2017 mit dem schrittweisen Ausbau eines Highspeed-Glasfasernetzes begonnen. In vier Ausbaugebieten laufen bereits notwendige Baumaßnahmen. In den übrigen sechs Ausbaugebieten soll sukzessive der Baustart erfolgen. Hier erfahren Sie Aktuelles zum derzeitigen Projektstand.
weiterlesen

18.04.2018 Glasfasernetz Landkreis Uelzen: Endergebnis der vierten Vorvermarktungsphase

Nach abschließender Zählung stehen nunmehr auch die Endergebnisse der am 31. März 2018 beendeten Vorvermarktung in den Ausbaugebieten 9 (Rosche, Stoetze), 10 (Altenmedingen, Römstedt, Himbergen, Weste) und 11 (Gerdau, Eimke) fest.
weiterlesen

22.03.2018 Glasfasernetz: Auch letzte Vorvermarktungsphase erfolgreich

Es ist geschafft: Mit den letzten drei Ausbaugebieten 9 (Rosche, Stoetze), 10 (Altenmedingen, Römstedt, Himbergen, Weste) und 11 (Gerdau, Eimke) haben nunmehr sämtliche Cluster im Landkreis Uelzen die für den Bau eines Glasfasernetzes erforderliche Vorvermarktungsquote von 60 Prozent erreicht – eine Nachricht, die im Uelzener Kreishaus für Begeisterung sorgt.
weiterlesen

09.03.2018 Glasfasernetz: Letzte Vorvermarktungsphase droht an 60-Prozent-Hürde zu scheitern

Drei Wochen vor Ablauf der Vorvermarktung droht der Bau des geplanten Glasfasernetzes in den Ausbaugebieten 9 (Rosche und Stoetze), 10 (Altenmedingen, Römstedt, Himbergen und Weste) sowie 11 (Gerdau und Eimke) aufgrund mangelnder Vorverträge zu scheitern.
weiterlesen

12.02.2018 Staatssekretär für Digitalisierung zu Gast im "Pilotlandkreis" Uelzen

Angesichts stark zunehmender Digitalisierungsprozesse haben sich Uelzens Landrat Dr. Heiko Blume und Stefan Muhle, zuständiger Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung zum intensiven Meinungsaustausch getroffen.
weiterlesen

10.01.2018 Glasfasernetz Landkreis Uelzen: Endergebnis der dritten Vorvermarktungsphase (10.01.2018)

Bis zum endgültigen Stichtag am 31. Dezember 2017 haben noch weitere Bürgerinnen und Bürger dieser unterversorgten Gebiete Verträge für schnelles Internet mit der LüneCom abgeschlossen, sodass nach endgültiger Zählung für Cluster 6 (Bad Bodenteich, Lüder, Soltendieck) 1.078 Vorverträge eingereicht wurden und damit eine Quote von 71,2 Prozent erzielt wurde.
weiterlesen