Aktuelle Meldungen

Digitalbonus.Niedersachsen - Antragsfrist verlängert

02.07.2020 - Das Förderprogramm Digitalbonus.Niedersachsen wurde an den speziellen Bedarf von Unternehmen in der Corona-Krise angepasst. Ab sofort können niedersächsische Unternehmen den Zuschuss von bis zu 10.000 Euro explizit auch für Homeoffice-, Videokonferenz- und Telemedizintechnik beantragen. Aufgrund der Corona-Krise wurde die Antragsfrist bis zum 30.09.2020 verlängert. Anträge können bis dahin laufend bei der NBank eingereicht werden.

Das Programm richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus dem Bereich gewerbliche Wirtschaft, Life Sciences, eHealth oder des Handwerks sowie kleine freiberufliche Planungsbüros im Bereich des digitalen Bauens mit Betriebsstätte in Niedersachsen.

Investitionen in Videokonferenzanlagen und –technik/ Videokonferenzsysteme, Homeofficetechnik, Telemedizintechnik/Telemedizinsysteme dürfen mit Einreichung des Antrags im Kundenportal der NBank mit dem Vorhaben beginnen. Diese Regelung ist befristet für Antragseinreichungen zwischen dem 01.04.2020 und dem 30.09.2020.

Es gelten folgende Förderbedingungen:

  • Investitionen müssen mind. 5.000 Euro betragen
  • Fördersumme: mind. 2.500 Euro und max. 10.000 Euro
  • Fördersatz abhängig von der Unternehmensgröße:
    • Max. 50 % für kleine Unternehmen
    • Max. 30 % für mittlere Unternehmen

Weiter Informationen zum Programm (u. a. Richtlinie und FAQ) sowie Antragsunterlagen stehen bei der NBank bereit: https://www.nbank.de/Unternehmen/Investition-Wachstum/Digitalbonus.Niedersachsen/index.jsp

< vorheriger Artikel nächster Artikel >