Aktuelle Meldungen

Programmverlängerung: Corona-Sonderprogramm für Solo-Selbstständige und Kultureinrichtungen

Mit einem zusätzlichen Budget i. H. v. 4 Mio. Euro können ab sofort wieder – abhängig vom Förderbereich – Anträge von Solo-Selbstständigen bzw. Kultureinrichtungen in allen vier Förderlinien eingereicht werden. Ausgeschlossen von einer Förderung sind Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts sowie Einrichtungen in Trägerschaft des Bundes, des Landes oder der Kommunen.

Das Corona-Sonderprogramm des Landes Niedersachsen zur Unterstützung von durch die COVID-19-Pandemie betroffenen Solo-Selbstständigen in der Kultur gliedert sich in insgesamt vier Förderlinien und wird gemeinsam mit den Landschaften und Landschaftsverbänden sowie der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung umgesetzt.

Förderlinie A: Kulturelle Veranstaltungen

  • Antragssteller: Einrichtungen mit einem regelmäßigen Kultur- oder Bildungsangebot mit Sitz in Niedersachsen (juristische Personen des privaten Rechts oder natürliche Personen)
  • Fördergegenstand: Ausgaben, die unmittelbar durch Vertragsabschlüsse mit Solo-Selbstständigen oder Zusammenschlüssen von Solo-Selbstständigen für ihre Beteiligung an kulturellen Veranstaltungen entstehen.
  • Fördersatz: max. 100 %
  • Förderhöchstsumme: max. 30.000 Euro für die gesamten Anträge pro Antragssteller (max. drei Anträge pro Antragssteller zulässig)

Antragsfrist: 31. Dezember 2021 beim jeweils zuständigen Träger der regionalen Kulturförderung (Landschaften / Landschaftsverbände; www.allvin.de)

 

Förderlinie B: Kulturelle Bildung

  • Antragssteller: Einrichtungen mit einem regelmäßigen Kultur- oder Bildungsangebot mit Sitz in Niedersachsen (juristische Personen des privaten Rechts oder natürliche Personen)
  • Fördergegenstand: Ausgaben, die durch Vertragsabschlüsse mit Solo-Selbstständigen oder Zusammenschlüssen von Solo-Selbstständigen im Bereich der kulturellen Bildung entstehen
  • Fördersatz: max. 60 %
  • Förderhöchstsumme: max. 30.000 Euro für die gesamten Anträge pro Antragssteller (max. drei Anträge pro Antragssteller zulässig)

Antragsfrist: 31. Dezember 2021 beim jeweils zuständigen Träger der regionalen Kulturförderung bzw. für Anträge aus dem Bereich Erwachsenenbildung bei der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung unter www.aewb-nds.de

 

Förderlinie C: Innovative künstlerische Projekte

  • Antragssteller: Einrichtungen mit einem regelmäßigen Kulturangebot und Zusammenschlüsse von Kulturakteuren mit Sitz in Niedersachsen (juristische Personen des privaten Rechts oder natürliche Personen)
  • Fördergegenstand: Innovative Projekte, die die inhaltliche künstlerische Auseinandersetzung mit aktuellen gesamtgesellschaftlichen Entwicklungen zum Gegenstand haben und die sich durch eine hohe künstlerische Qualität auszeichnen. Es werden ausschließlich Neuproduktionen gefördert.
  • Fördersatz: max. 90 %
  • Förderhöchstsumme: max. 30.000 Euro für die gesamten Anträge pro Antragssteller (max. ein Antrag pro Antragssteller zulässig)

Antragsfrist anhängig von der Antragssumme:

  • Anträge bis max. 7.999 Euro werden beim jeweils zuständigen Träger der regionalen Kulturförderung gestellt; Informationen zu Antragsstichtagen werden auf den Websites der Träger der regionalen Kulturförderung veröffentlicht.
  • Anträge über 8.000 Euro werden beim MWK gestellt (Stichwort: Solo-Selbstständige); Antragsstichtag ist der 31. Juli 2021

 

Förderlinie D: Solo-Selbständige im nichtöffentlichen Bereich

  • Antragssteller: Einzelne Solo-Selbstständige, wenn sie ihren Sitz in Niedersachsen haben und darlegen, dass ihre kulturellen Aktivitäten in Niedersachsen erfolgen.
  • Fördergegenstand: Innovative Projekte von Solo-Selbstständigen, die wiederholt bei Veranstaltungen im nichtöffentlichen Bereich kulturell aktiv werden.
  • Fördersatz: max. 90 %
  • Förderhöchstsumme: max. 30.000 Euro für die gesamten Anträge pro Antragssteller (max. ein Antrag pro Antragssteller zulässig)

Antragsfrist: 31. Juli 2021 beim MWK (Stichwort: Solo-Selbstständige – Förderlinie D)

>> Überblick zu den Fördermöglichkeiten

(Stand: 10.06.2021)

< vorheriger Artikel nächster Artikel >