LüneCom gibt Umsatzsteuersenkung an Kunden weiter

03.07.2020 - Seit dem 1. Juli gilt die Senkung der Umsatz-/Mehrwertsteuer von 19% auf 16%, befristet bis einschließlich 31.12.2020. Die LüneCom gibt diesen Steuervorteil direkt an ihre Kunden weiter! Sie sparen in diesem Zeitraum bares Geld, da die Bruttopreise entsprechend reduziert werden.

Aufgrund der Kurzfristigkeit der Entscheidung und der Befristung der Steuersenkung bis zum Jahresende, bittet die LüneCom um Verständnis, dass auf deren Internet-Seiten und in allen dort aufgeführten Dokumenten die dargestellten Brutto-Preise noch 19% MwSt. beinhalten. In den Rechnungen werden die tatsächlichen Preise mit dem aktuellen Mehrwertsteuersatz von 16% selbstverständlich berücksichtigt.

Da es noch einige Besonderheiten in der Abrechnung der Übergangsmonate gibt, erklärt die LüneCom diese in einem Begleitschreiben zu den Rechnungen, die jetzt an Kunden versendet werden: Nicht nur, dass die Produktpreise auf der Rechnung jetzt etwas „krumm“ daherkommen, auch kann es innerhalb einer Rechnung zu unterschiedlichen Mehrwertsteuersätzen kommen, denn für die Steuer zählt der Zeitraum, in dem eine Leistung erbracht wurde.

Das heißt, Sie sehen in der aktuellen Rechnung den angepassten Steuersatz von 16% für Leistungen, die ab 1.7.2020 erbracht werden. Positionen in Ihrer Rechnung aus dem Leistungszeitraum vor dem 1.7.2020 enthalten dagegen noch den Steuersatz von 19%. Dies ist also kein Versehen, sondern steuerrechtlich richtig. Dafür wird bei Positionen, deren Leistungszeitraum im Dezember 2020 sein wird, in der Januarrechnung 2021 noch die reduzierte Mehrwertsteuer von 16% angesetzt. Es geht Ihnen also nichts verloren.

Sollten Sie Fragen dazu haben, melden Sie sich gerne bei der LüneCom.

< vorheriger Artikel nächster Artikel >