Wie digital ist Deutschland?

Am 22.01.19 hat die Initiative D21 zusammen mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie den  „D21-Digital-Index 2018/2019“ vorgestellt. Die von Kantar TNS durchgeführte Studie liefert jährlich ein umfassendes Lagebild zur digitalen Gesellschaft. Sie misst den Digitalisierungsgrad der deutschen Bevölkerung und zeigt, wie die Menschen den technologischen Fortschritt in ihrem Privat- und Berufsleben adaptieren. Sie untersucht die Akzeptanz und Nutzung von digitalen Gesundheitsanwendungen („E-Health“) und Smart-Home-Anwendungen und widmet sich weiteren Themen, wie Digitales Arbeiten, Digitalkompetenzen, Gerätenutzung, Zugang zum Internet, Vielfältigkeit der Nutzung und die Einstellung der Menschen zu digitalen Themen.

Zentrale Ergebnisse im Überblick:

  • Digitalisierungsgrad steigt auf 55 von 100 Punkten, Kompetenzen nehmen zu: Mehr Digitale Vorreiter und Mithaltende, weniger Menschen im digitalen Abseits als 2017
  • 84 Prozent der deutschen Bevölkerung online, große Zuwächse bei über 60-Jährigen
  • Chancen des mobilen Arbeitens bleiben ungenutzt
  • Digitale Gesundheitsanwendungen und Smart Home noch nicht verbreitet, aber Offenheit teilweise vorhanden

Hier geht’s zu weiteren Informationen und der kompletten Studie: https://initiatived21.de/pm_d21-digital-index-2018_2019/

 
< vorheriger Artikel nächster Artikel >