Glossar: Netzverteiler und Verzweigerkabel

Der Netzverteiler (NvT) ist das letzte Bindeglied zwischen dem PoP und dem Hausanschluss des Kunden. Insgesamt sind im Landkreis Uelzen ca. 550 NvT´s geplant. Je nach Größe passen an einen NvT bis zu 50 Gebäude. Im Verteiler befindet sich für jedes Gebäude eine Spleißkassette, in der die Glasfasern abgelegt sind. Beispielsweise werden für ein Einfamilienhaus in der Regel 6 Fasern abgelegt. Jede Kassette erhält eine entsprechende Kennzeichnung für Hausnummer und Gebäude. Am Netzverteiler führen alle Mikrorohre der einzelnen Hausanschlüsse zusammen. Der gesamte NvT wird mit dem Hauptkabel verbunden und ist dadurch an den versorgenden PoP angeschlossen.

Ein sog. Verzweigerkabel (VzK) verbindet den Netzverteiler wiederum mit den einzelnen Hausanschlüssen. Für jedes Haus, das angeschlossen werden darf,  ist ein separates Mikrorohr im Verzweigerkabelverband enthalten, das vom NvT direkt zum Gebäude führt. Mit der Verlegung von Verzweigerkabeln in jeder ausbaufähigen Straße wird die Forderung des Fördermittelgebers nach „Homes passed“ erfüllt. Damit ist nach Erstausbau des Glasfasernetzes und aller beauftragen Anschlüsse sichergestellt, dass an noch nicht angeschlossene Gebäude ein nachträglicher Glasfaseranschluss (kostenpflichtig) verlegt werden kann und Reserven vorhanden sind.

 
< vorheriger Artikel nächster Artikel >