Newsartikel

Nachträgliche Glasfaseranschlüsse

01.09.2021 - Das neue Glasfasernetz wird in allen unterversorgten Gebieten des Landkreises Uelzen flächendeckend ausgebaut und zwar „Homes passed“. Das bedeutet, dass in jeder Straße, die ausgebaut werden darf, bereits die Voraussetzungen geschaffen werden, um nachträgliche Gebäude ans Glasfasernetz kostenpflichtig anzuschließen. Dies ist insbesondere für diejenigen Bürgerinnen und Bürger interessant, die neu zuziehen, eine Immobilie im Ausbaugebiet des Landkreises Uelzen erwerben oder sogar neu bauen.

Seit Mitte August ist nun eine weitere Tiefbaufirma zur Erschließung der nachträglichen Glasfaseranschlüsse nach Erstausbau im Einsatz. Der Landkreis Uelzen hatte dazu eine zusätzliche Bauleistung ausgeschrieben und erfolgreich vergeben, sodass auch nachträgliche Anschlusslegungen in bereits ausgebauten Bereichen wieder möglich sind. Alle betroffenen nachträglichen Kunden (B-Vertragskunden) werden automatisch von der Tiefbaufirma Kuhlmann Leitungsbau GmbH kontaktiert, um die Hausanschlusserstellung zu besprechen.

Ob Ihr Gebäude im Ausbaugebiet des Landkreises Uelzen liegt, grundsätzlich nachträglich angeschlossen werden kann und welche Konditionen für Sie gelten, können Sie in der Glasfaser-Servicehotline unter 0581 82 8000 oder per Mail an glasfaser@landkreis-uelzen.de erfragen.

< vorheriger Artikel nächster Artikel >