Newsartikel

Neue Beschilderung

Netzverteilerkasten im Landkreis Uelzen30.09.2020 - Eine gute Breitbandversorgung entscheidet über die Lebensqualität, die Standortattraktivität und die Zukunftschancen einer gesamten Region. Mit seiner groß angelegten Infrastrukturmaßnahme und dank entsprechenden Bundes- und Landesförderungen versorgt der Landkreis Uelzen die bislang unter 30 Mbit/s versorgten Gebiete (Weißen Flecken) mit einer schnellen Internetanbindung bis zur letzten Milchkanne.

Der Glasfaserausbau im Landkreis wird durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und das Land Niedersachsen gefördert. Projektträger des Bundesförderprogramms ist die „ateneKom“. Zudem wird die Infrastrukturmaßnahme über die NBank finanziert, die sowohl den Landeszuschuss abwickelt als auch eigene Darlehen bereitstellt. Sie erstreckt sich auf das gesamte Kreisgebiet, sodass auf 1.400 Kilometern ein komplett neues Netz aus vielen Komponenten entsteht.

Einige dieser Netzkomponenten sind die sogenannten Netzverteilerschränke (NvT), von denen insgesamt 550 im Landkreis Uelzen neu errichtet werden. Im Verteiler befindet sich für jedes Gebäude eine Spleißkassette, in der die Glasfasern abgelegt sind. Beispielsweise werden für ein Einfamilienhaus in der Regel 6 Fasern abgelegt. Zudem werden alle neuen Verteilerschränke mit einer Beschilderung zum Glasfasernetz und entsprechenden Förderhinweisen versehen.

< vorheriger Artikel nächster Artikel >