Aktuellste Mitteilung

19.04.2021: Glasfasernetz: Internetversorgung in Stadensen wiederhergestellt

19.04.2021 - Die Arbeiten an der beschädigten Glasfaserleitung in Stadensen konnten am vergangenen Freitag, 16. April 2021, durch die Errichtung einer provisorischen Verbindung zunächst abgeschlossen werden. Alle vom Ausfall betroffenen Kunden können die Internetdienste über das Glasfasernetz des Landkreis Uelzen wieder nutzen.

Am 14. April 2021 war bei Tiefbauarbeiten im Bereich der Brücke an der Mühlenstraße über den Eisenbach in Stadensen die Glasfaserzuleitung für die Versorgung der Ortschaft beschädigt worden. Von dem daraus resultierenden Internetausfall waren rund 150 Haushalte betroffen.

Um die Kunden schnellstmöglich wieder ans Netz zubringen, ist mit den beteiligten Akteuren kurzfristig zunächst eine provisorische Lösung entwickelt worden. Die Arbeiten zur endgültigen Schadensregulierung werden noch etwa drei Wochen in Anspruch nehmen. Währenddessen werden alle Kunden über die provisorische Verbindung versorgt. Die beschädigte Stelle befindet sich direkt unter dem Eisenbach.

Um die Leitungen von der provisorischen auf die endgültige Lösung umzuschwenken, sind jeweils noch einmal Abschaltungen bei den Kunden notwendig. Die Kunden werden jeweils direkt über den Zeitpunkt der Umschaltung schriftlich informiert und können sich bei Fragen unter der Rufnummer 0581 82 8000 oder der E-Mail-Adresse glasfaser@landkreis-uelzen.de an den Landkreis Uelzen wenden.

Der Glasfaserausbau im Landkreis wird durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und das Land Niedersachsen gefördert. Projektträger des Bundesförderprogramms ist die „ateneKom“. Zudem wird die Infrastrukturmaßnahme über die NBank finanziert, die sowohl den Landeszuschuss abwickelt als auch eigene Darlehen bereitstellt.

 

nächster Artikel >