Newsartikel

Der mobile Coworking-Space kommt ab September in den Landkreis Uelzen!

Digitalisierung, Neue Arbeit, Fachkräftesicherung, Work-Life-Balance – immer wieder hallen diese Worte durch die Medien und sind gesellschaftspolitisches Thema. Insbesondere in den vergangenen Monaten hat sich der Arbeitsalltag wo immer möglich für viele Menschen ins Homeoffice und damit hin zu mobiler Arbeit verlagert.

So oder ähnlich kann ein Arbeitspatz im Coworking-Container aussehen / Bildquelle: WoWorkLandDoch trotz aller Vorzüge, die das Homeoffice mit sich bringt, stellt man fest: Es sind die Begegnungen mit Menschen, die auch das Arbeitsleben lebenswerter machen. Hier schlägt Coworking eine Brücke und sorgt dafür, dass Menschen zusammen und doch unabhängig voneinander arbeiten können.

Einfach mal ausprobieren: PopUp-Coworking im Landkreis

Deswegen macht der Landkreis Uelzen in Kooperation mit der CoWorkLand Genossenschaft die Zukunftsvision vom mobilen Arbeiten in Gemeinschaft auf dem Land durch sogenannte PoPUp- Coworking Spaces erlebbar. Ab Anfang September stehen für einige Wochen zwei Coworking-Container beispielhaft für Gemein¬schaftsbüros auf dem Herzogenplatz in Uelzen (3. bis 24. September) und vor dem Kurhaus in Bad Bevensen (13. September bis 15. Oktober). Interessierte können sich in diesen Zeiträumen werktags von 9 bis 17 Uhr kostenfrei einen Schreibtisch buchen und von dort aus arbeiten.

Was genau ist ein Coworking-Space?
Coworking-Spaces sind gemeinschaftliche Arbeitsräume, die Menschen unterschiedlichen Alters und aus verschiedenen Branchen nutzen, egal ob angestellt oder selbstständig. Im Gegensatz zum Großraumbüro basieren diese Spaces auf dem Prinzip der Gemeinschaft. Je nach Fokus verfügen Coworking-Spaces über die verschiedensten Ausstattungen. Meist steht ein Rundum-Sorglos-Paket beispielsweise inklusive eigenem Schreibtisch, Drucker, Scanner, High-Speed-Internet, Kaffeeküche, Obst, Getränken und Postdienst zur Verfügung.

Ein weiteres Beispiel für PoPUp-Coworking-Spaces / Bildquelle: CoWorkLand„In der Kreisverwaltung beschäftigen wir uns aktiv mit dem Thema ,Neue Arbeitswelten‘. Ich glaube, dass insbesondere auch das Coworking für viele Menschen in der Region Uelzen eine echte Perspektive ist, die es zukünftig noch besser ermöglichen wird, Leben, Arbeiten und Familie auf dem Land gut unter einen Hut zu bekommen“, ist Landrat Dr. Heiko Blume überzeugt.

Pendeln adé durch ländliche Coworking-Spaces
Viele Menschen pendeln nach wie vor täglich weite Strecken in die nächste Großstadt, um ihrer Arbeit nachgehen zu können. Die vergangenen Monate haben allerdings gezeigt, dass eine räumliche Anwesenheit an einem festen Unternehmenssitz nicht mehr unbedingt sein muss, ausschließlich Homeoffice aber auch nicht die optimale Lösung ist. „Das ist eine gute Entwicklung hin zu mobiler Arbeit, entlastet Pendelstrecken und verschafft der arbeitenden Bevölkerung mehr Flexibilität bei der Gestaltung ihrer Arbeit und ihres Wohnorts als auch mehr Zeit für Familie und Privatleben“, sagt Ulrich Bähr, geschäftsführender Vorstand der CoWorkLand Genossenschaft.

Mit der Initiative Coworking begegnet der Landkreis Uelzen den Folgen von gesellschaftlichen und ökonomischen Veränderungen und setzt mit engagierten Akteurinnen und Akteuren vor Ort Impulse für eine strukturelle und zukunftsorientierte Entwicklung der Region. Die PopUp-Coworking Spaces in Uelzen und Bad Bevensen sind Probeläufe. Das langfristige Ziel ist es, ein modernes Leben und Arbeiten auf dem Land mit all seinen Vorzügen auch im Landkreis Uelzen zu ermöglichen.

Jetzt Coworking selbst erleben und gleich einen Termin buchen unter:

Standort Uelzen
coworkland.de/de/spaces/popup-coworking-uelzen

Standort Bad Bevensen  
coworkland.de/de/spaces/popup-coworking-bad-bevensen


Weitere Informationen zu CoWorkLand finden Sie hier: https://coworkland.de/de

Ansprechpersonen:
Landkreis Uelzen                       
Wirtschaftsförderung / Digitale Entwicklung           
Tel.: 0581 82 849
digitale.entwicklung@landkreis-uelzen.de

CoWorkLand eG
Nicole Dau
nicole@coworkland.de          

nächster Artikel >