Regionaler Innovationstag (Lüneburg) – Digitalisierung der Wirtschaft

Digitalisierung gilt als der Megatrend, der die Wirtschaft grundlegend verändern wird. Smart Devices, User-Interfaces, eHealth,  Industrie 4.0 – auch Uelzener Unternehmen müssen sich diesem Thema widmen, so Marlis Kämpfer von der Wirtschaftsförderung Uelzen aktiv. Am 10.8. von 15.30 bis 17.30 Uhr  bietet sich die Gelegenheit, in Vorträgen und Gesprächen mit Experten, mehr zum Thema zu erfahren. Das Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg und das Innovationszentrum Niedersachsen laden hierfür in das Technologiezentrum Lüneburg ein.

Kleine und mittlere Unternehmen können sich einen Überblick über die entstehenden Chancen durch die Digitalisierung der Wirtschaft verschaffen. Es werden Impulsvorträge und Best-Practice Bespiele zu folgenden Themen angeboten:  „Innovation und RIS3 in Niedersachsen“,  „Digital- und Kreativwirtschaft – Ansätze und Praxisbeispiel“, „eHealth.Niedersachsen – Netzwerkarbeit zur Unterstützung des Technologietransfers“, „Innovationen in der Produktionstechnologie“,  „Wirtschaftsspionage – Risiken in einer vernetzten Welt“,  „mit uns digital!- Unsere Leistungen für Sie“. In anschließenden  Gesprächen und individuellen Kurzberatungen können konkrete Projektideen und Fördermöglichkeiten näher beleuchtet werden.

„Individuelle kostenlose Beratungen für Unternehmen auf dem Weg zur Digitalisierung bietet auch das Transferzentrum Elbe-Weser (TZEW)  an.“,  berichtet  Ileana Rühling von der Wirtschaftsförderung Uelzen aktiv. Im Rahmen der Kurzberatungen wird vom TZEW am 10.08 ein „Zukunftscheck Digitalisierung“ angeboten. Im Mittelpunkt dieser individuellen Einzelberatung steht die Sensibilisierung der Unternehmen für Fragestellungen rund um das Thema „Digitalisierung/Industrie 4.0“. Dieses  beinhaltet, neben einer Erfassung des Status quo (z.B. individuelle Potenziale in der Optimierung und Vernetzung von Prozessen oder bezüglich der IT-Sicherheit), auch das gemeinsame Erarbeiten eines Konzepts mit anschließenden Umsetzungsmöglichkeiten. Für weitere Gespräche und Kurzberatungen stehen Ansprechpartner der Leuphana Universität Lüneburg, der Ostfalia,  der NBank und des Innovationszentrums Niedersachsen zur Verfügung.

Veranstaltungsprogramm und Anmeldungen:  bis zum 27.7.16 unter dem nachfolgenden Link: www.iz-nds.de/innovationstag.  Für zusätzliche Fragen stehen die Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung Uelzen aktiv zur Verfügung. Telefon: 0581 8004992

 

< vorheriger Artikel nächster Artikel >