Glasfasernetz: Cluster 1 und Cluster 2 erreichen 60 Prozent

Die für das geplante Glasfasernetz im Landkreis Uelzen geforderte Vorvermarktungsquote von 60 Prozent ist nach Ablauf der Frist am 30. Juni im Cluster 1 (Bienenbüttel) mit 67,2 Prozent erreicht worden, im Cluster 2 (Bad Bevensen sowie die Gemeinden Barum, Emmendorf, Jelmstorf, Natendorf) wurde die geforderte Vorvermarktungsquote mit 60,2 Prozent ebenfalls erreicht. Insgesamt sind mehr als 3.100 Vorverträge beim Pächter „LüneCom“ eingetroffen.

Aufgrund dieses ersten Zwischenergebnisses geht der Landkreis davon aus, dass das Glasfasernetz in beiden Clustern vorbehaltlich entsprechend wirtschaftlicher Angebote für die Tiefbaumaßnahmen voraussichtlich ab September 2017 gebaut wird. Mitte August wird voraussichtlich feststehen, ob der Zuschlag kurzfristig erteilt werden kann. Insgesamt könnten dann in den beiden Ausbaugebieten mehr als 4.300 Gebäude angeschlossen werden, davon mehr als 250 Gewerbebetriebe.

„Es freut mich sehr, dass die Menschen in diesen Ausbaugebieten ausreichend Vorverträge unterzeichnet haben“, so Landrat Dr. Heiko Blume in einer ersten Reaktion. Und weiter: „Das ist ein sehr, sehr wichtiger Meilenstein für dieses Zukunftsprojekt! Ganz ausdrücklich möchte ich allen danken, die in den vergangenen drei Monaten im Rahmen der Vorvermarktung für das Netz und den Anschluss der notwendigen Vorverträge geworben haben. Ich weiß, dass sich in beiden Ausbaugebieten ganz viele Menschen mit viel Engagement und Herzblut dafür eingesetzt haben: Bürgermeister, Ratsfrauen und Ratsherrn ebenso wie Kreistagsabgeordnete, Freiwillige aus den Dörfern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Rathäusern, Vertriebspartner, das Team von LüneCom und viele, viele mehr“, so Blume.

Insbesondere in der vergangenen Woche habe es eine unerwartet hohe Anzahl von weiteren Vorverträgen gegeben, so Marlis Kämpfer, Leiterin der Stabsstelle Wirtschaftsförderung und Projektverantwortliche.

Seit 1. Juli 2017 läuft die Vorvermarktung für die nächsten drei Cluster. Dazu zählen die unterversorgten Gebiete der Hansestadt Uelzen – hier insbesondere die Ortsteile und die Industriegebiete, des Klosterfleckens Ebstorf und der Gemeinden Hanstedt, Schwienau, Wriedel sowie Wrestedt. Bis zum 30. September 2017 finden vor Ort dazu nun zahlreiche Informationsveranstaltungen statt. Informationen gibt es unter www.DeinNetz.de.

Gewerbetag in Suderburg bietet auch Informationen zum geplanten Glasfasernetz

Gewerbetag in Suderburg am Sonntag, 7. Mai 2017, ab 12 Uhr.
weiterlesen

Vortrag: "Glasfaser - und nun? Innovative Szenarien für ländliche Regionen"

Vor dem Hintergrund der Errichtung eines kreisweiten Glasfasernetzes, dessen Vorvermarktung inzwischen begonnen hat, bietet der Landkreis Uelzen für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eine kostenlose Vortragsveranstaltung mit dem Titel „Glasfaser – und nun? Innovative Szenarien für starke ländliche Regionen“ an. Die Veranstaltung findet statt am Montag, 15. Mai 2017, 18 Uhr, im Kurhaus Bad Bevensen.
weiterlesen

Entdecker-Bus fährt auch 2017

Dass der Entdecker-Bus 2017 in seine elfte Runde gehen wird, ist eine gute Nachricht für Hotels, Pensionen und Tagesausflugsziele. Eine möglichst frühzeitige Bewerbung dieser besonderen Dienstleistung in den Medien ist genauso wertvoll wie die Information von Urlaubern, die überlegen, nächstes Jahr wieder in den Landkreis zu reisen.
weiterlesen

Regionaler Innovationstag (Lüneburg) – Digitalisierung der Wirtschaft

Digitalisierung gilt als der Megatrend, der die Wirtschaft grundlegend verändern wird. Smart Devices, User-Interfaces, eHealth, Industrie 4.0 – auch Uelzener Unternehmen müssen sich diesem Thema widmen, so Marlis Kämpfer von der Wirtschaftsförderung Uelzen aktiv.
weiterlesen

Prognos-Zukunftsatlas 2016: Landkreis Uelzen verbessert sich um 17 Plätze

Das „Prognos-Institut“ aus der Schweiz hat für das Handelsblatt wie auch in den vergangenen Jahren einen Zukunftsatlas erstellt, der die 402 Landkreise und kreisfreien Städte in Deutschland hinsichtlich ihrer Zukunftschancen und -risiken vergleicht und bewertet. Anhand von ca. 30 Indikatoren wurde ein Ranking der Landkreise zu Demografie, Wohlstand und sozialer Lage, Arbeitsmarkt sowie Wettbewerb und Innovation erstellt.
weiterlesen

Wie viel Internet braucht die Uelzener Wirtschaft?

Die Wirtschaftsförderung Uelzen aktiv unterstützt die IHK-Umfrage zum schnellen Internet. Unternehmer, Freiberufler, Handwerker sind aufgerufen, Fragen zu beantworten wie: Wo gibt es welche Internetgeschwindigkeit? Welche Zugangsgeschwindigkeit ist gewünscht? Wie viel darf es kosten?
weiterlesen

Fördermöglichkeiten für Innovationen Uelzener Unternehmen: Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)

Haben Sie Projektideen, die zu neuen Produkten, technischen Dienstleistungen oder besseren Produktionsverfahren führen könnten, dann sprechen Sie uns an!
weiterlesen

Schnelleres Internet für den Landkreis Uelzen!

Exakt 12.441.282 Euro wird der Landkreis Uelzen als Zuschuss für den Bau eines Glasfasernetzes vom Bund erhalten. Einen entsprechenden vorläufigen Bewilligungsbescheid übergab Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt 28. April 2016 an Landrat Dr. Heiko Blume.
weiterlesen

Wichtige Weichenstellung für Glasfasernetz des Landkreises Uelzen

Am 28.10.2015 fand ein weiterer wichtiger Meilenstein für schnelles Internet im Landkreis Uelzen statt. Die Vertreter der Gemeinden und Samtgemeinden unterzeichneten die Kooperationsvereinbarung mit dem Landkreis. Diese ist notwendige Grundlage für die Finanzierung des Projekts. Sie stellt sicher, dass der Landkreis die Errichtung des Glasfasernetzes alleine finanziert und die Gemeinden keine eigenen Maßnahmen ergreifen sowie den Landkreis bei de...
weiterlesen

"LüneCom" wird Pächter des geplanten kreisweiten Glasfasernetzes

Landrat Dr. Heiko Blume und Norbert Hill (LüneCom Kommunikationslösungen GmbH)
Der Landkreis Uelzen und das Unternehmen „LüneCom Kommunikationslösungen GmbH“ aus Lüneburg gehen künftig im Rahmen einer strategischen Partnerschaft gemeinsam dem Ziel entgegen, schnelles Internet durch eine flächendeckende Glasfaserversorgung der bisher unterversorgten Gebiete des Landkreises zu ermöglichen.
weiterlesen